Startseite > Musik > Equipment

Equipment


Ibanez PM-35 Archtop

Dieses Instrument bringt alles mit, was man von einer solchen Jazzgitarre erwartet, und das zu einem wirklich erschwinglichen Preis. Frank hat sein Modell noch etwas "aufgehübscht": Neben den Gotoh Mechaniken fallen vor allem der Saitenhalter (von einer alten George Benson) und das dazu passende Schlagbrett auf, welches von Henning Doderer angefertigt wurde. Dieses Instrument kam bei den Aufnahmen zu der Play-Along-Serie "Let's Groove" zum Einsatz und fungiert ansonsten als Ersatz-, Reise- und Gästeinstrument.


Ibanez JS-100

Eine „John Scofield“ Jazzgitarre, mit der man von Funk bis Jazz alles spielen kann. Sie ist auf der CD „Better Days“ zu hören, und zwar auf „Be Still My Heart“ (siehe die Transkription des Solos in der Notengalerie), „Keep Me in Mind“ und „She’s Leaving Home“. Im übrigen ist dies die Gitarre, auf der John Abercrombie bei den Aufnahmen zu „Alone Together“ gespielt hat. Auf Franks Solo-CD "See You Soon" kann man sie auch auf "Rondo Belmondo" hören.

(Test in "Gitarre & Bass" 10/01)

Ibanez-GB5.JPG
Ibanez GB-5

Eine „George Benson“ Jazzgitarre mit laminierten Hölzern, auf der man so gut wie alles spielen kann. Sie ist Franks Hauptinstrument und ist deshalb auf allen CDs zu hören. Sie wird schon länger nicht mehr gebaut, aber das Nachfolgemodell GB-200 ist sehr ähnlich (etwas tieferer Korpus, tieferer Cutaway, Gotoh Mechaniken, Holzknöpfe und Schmuckeinlage am Saitenhalter).

(Test in "Gitarre & Bass" 10/99)

Bari-Akustik.JPG
Doderer Bariton Jazz

Dieses Instrument wurde 1996 vom Gitarrenbaumeister Henning Doderer für Frank gebaut, damit er in seinen Duos mehr Bässe und eine grössere Bandbreite an Klangmöglichkeiten bekommt. Meist stimmt Frank sie eine grosse Terz tiefer von C bis c’. Sie ist auf den CDs „Favorite Songs“ (bei Tears in Heaven und My Funny Valentine), „Getting Closer“ (bei Between the Sweets), „Better Days“ (bei Leaving und The Dry Cleaner from Des Moines), „Listen to This“ (bei Resolution) und auf "4 the Road" (bei Nardis) zu hören.

(Test in "Gitarre & Bass" 12/97)

Gibson.JPG
Gibson Pat Martino

Eine weitere Signature Gitarre eines grossen Jazzgitarristen. Das ideale Instrument, um in einer grösseren Band zu spielen. Dies ist Franks Hauptinstrument in seinem neuen "Electric Trio". Zu hören ist sie auf der CD "4 the Road" auf den Titeln "James", "Road Movie Blues", "While my Guitar Gently Weeps", "Good Afternoon" und "Black Crow", sowie auf allen Stücken der CD "Frank Haunschild Electric Trio - City Lights".

(Test in "Gitarre & Bass" 09/99)

Akustische Gitarren

Taylor-Stahl.JPG
Doderer Steelstring

Diese Gitarre in der klassischen Steelstring Form ohne Cutaway wurde von Henning Doderer für Frank Haunschild auf den Leib geschneidert. Mit einer Fichtendecke und Palisanderkorpus verfügt sie über ein AER AK-15 plus Tonabnehmersystem, mit welchem sie einen sehr klaren und perkussiven Sound produzieren kann, wie er z.B. auf "Black Crow" oder auf der CD mit Vitaliy Zolotov zu hören ist.

Taylor-Nylon.JPG
Taylor NS72-CE (Nylon)

Ein Instrument aus der ersten Serie von Nylongitarren, die von Taylor auf den Markt gebracht wurde. Der Korpusansatz ist am 12. Bund, sie hat einen Cutaway und ein Pickup-System von Fishman. Der runde und warme Klang entsteht durch die Zederndecke und den Korpus aus Palisander. Sie ist seit „Better Days“ und „Alone Together“ auf allen weiteren CDs zu hören.


Doderer Bariton Steelstring

Dieses Schmuckstück ist Franks jüngstes Instrument und eine Weiterentwicklung seiner ersten Doderer Bariton Akustik, die bereits auf "Late Evening" und "While My Guitar Gently Weeps" zu hören war. Mit einer relativ kurzen Mensur von 67cm ist sie beinahe wie eine normale Steelstring zu spielen und wird ebenso wie seine elektrische Baritongitarre von C bis c' gestimmt. Sie ist mit einem AER AK15+ Tonabnehmersystem ausgestattet und erstmals auf der CD mit Vitaliy Zolotov bei den beiden Beatles-Stücken und bei "Say Goodbye" zu hören.

Taylor 514-CEAB

Diese Gitarre kam durch einen Zufall in Franks Gitarrenpark. Sein Student Vitaliy Zolotov bat ihn, sich eine Gitarre in einem Secondhand-Laden anzusehen, um sich die Kaufentscheidung absegnen zu lassen. Nachdem diese Gitarre für gut befunden und auch gekauft wurde, entdeckte Frank im Schaufenster diese Taylor Steelstring mit Fichten-decke und Palisanderkorpus und eingebautem Tonabnehmersystem von Fishman. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Uli P. für das dafür notwendige Darlehen!
Zu hören ist sie bei "Rondo Belmondo", "Gospel Prayer", "Amore", "Two for the Road" und "Black Crow".

Verstärker

AER Cheeky D.
Electric Guitar Amp

Dieser relativ neue Amp aus der Schmiede von AER ist so eine Art Alleskönner (obwohl das eigentlich gar nicht möglich ist). Sowohl akustische Gitarren (Nylon und Stahl), als auch Archtops, Semiakustische oder Solid Body - dieser Amp findet für jedes Instrument die passende Wiedergabe. Frank verwendet davon 2 im Stereo-Setup bei allen Konzerten mit seinem "Electric Trio". Die Variabilität durch die beiden umschaltbaren Vorstufen (Transistor und Röhre) verbunden mit der druckvollen Wiedergabe überzeugt live immer wieder. Frank verwendet übrigens das Modell mit dem 10-Zoll-Lautsprecher.


AER Acousticube 3

Frank spielt verschiedene Verstärker, die jeweils an die Gegebenheiten und Erfordernisse angepasst sind. Am liebsten greift er auf Amps der Firma AER zurück, vor allem auf den neu entwickelten Acousticube 3. Bei der Entwicklung dieses Amp sind auch einige von Franks Anregungen eingeflossen. Zusätzlich kommen auch die Erweiterungsboxen CX-8 (aktiv) und Sub 10 (passiv) von AER zum Einsatz. Für den schnellen, kleinen und leichten Einsatzbereich spielt Frank gerne den AER Alpha.

(Test in "Gitarre & Bass" 07/05)

 

Pedalboard Diago

Hier ein weiteres Pedalboard von Diago, welches im "Electric Trio" zur Anwendung kommt. Relativ neu sind hier der Twinsonic von Okko, der Harmony Man von Digitech und der Stereo-Chorus von MXR. Der Tubescreamer wird in den Harmony Man eingeschliffen. Interessant ist auch der Polytune von TC Electronics, mit dem man tatsächlich alle 6 Saiten gleichzeitig in der Stimmung überprüfen kann. Cool!

Pedal Board SKB

Auch ein Pedal-Board mit diversen Effekten wird des Öfteren live eingesetzt. Wegen der besseren Kompatibilität verwendet Frank ausschließlich Pedale von Boss. Diese werden folgendermaßen kombiniert: Line Selector – Tuner – EQ – Volume – Delay – Reverb – Noise Suppressor. Gelegentlich wird auch die Loop Station eingesetzt.

Saiten


Elixir Nanoweb Acoustic

Elixir Saiten sind mit einer Kunststoffschicht überzogen, was ihre Haltbarkeit erheblich verlängert. Alle Taylor Gitarren sind ab Werk mit diesen Saiten bespannt, was sehr zu deren Verbreitung beigetragen hat. Frank verwendet diese Saiten in verschiedenen Stärken: Medium (.013 - .056) für die Bariton Akustik, Light (.012 - .053) für die Doderer Steelstring sowie Custom Light (.011 - . 052) für seine Taylor 514.


Pyramid Jazz Saiten

Diesen Satz hat Frank in Zusammenarbeit mit der Firma Pyramid entwickelt. Mit Saitenstärken von .011 bis .048 zeichnen sich diese Saiten vor allem durch den hohen Nickelanteil aus, die für den weichen Touch und die Wärme im Ton sorgt. Diesen Satz spielt Frank auf seiner Ibanez PM-35 und der Ibanez JS-100. Diesen Satz gibt es auch in anderen handelsüblichen Stärken.

(Test in "Gitarre & Bass" 10/98)


Pyramid Excelsior Nylonsaiten

Diese Saiten sind ungewöhnlich lange haltbar und bieten eine sehr genaue Tonwiedergabe, auch auf der sonst so kritischen g-Saite. Frank verwendet diesen Satz in "Medium", was einem Saitenzug von 7,0 kg entspricht. Diese Saiten sind auf allen CDs zu hören, wenn die Konzertgitarren mit Nylonsaiten zum Einsatz kommen.


Elixir Nanoweb Electric Anti-Rust

Diesen speziellen Satz in Medium (.011 - .049) spielt Frank auf der Gibson Pat Martino. Sie zeichnen sich durch eine extrem lange Haltbarkeit aus, und sollen auch unempfindlicher gegen Rost sein. Die idealen Saiten also, um auf eine seltener gespielte Gitarre zu spannen.

Informationen

Frank Haunschild Electric Trio


Frank Haunschild
Electric Trio »


Frank Haunschild               
                & Vitaliy Zolotov

Frank Haunschild &
Vitaly Zolotov »

 

Kontakt



Frank Haunschild

Mail an Frank

 

 

 

  WEBCounter by GOWEB